titel2

Die Gemeinschaftsunterkunft Taufkirchen besteht seit 2016, wurde von der Starnberger Firme ehret &  klein errichtet und vom Landkreis München angemietet. Die Gemeinde Taufkirchen hat das Grundstück zur Verfügung gestellt. Momentan stehen in den 7 FeelHome Häusern (Köglweg 100 a-g) bzw. 27 Wohnungen mit je zwei Zimmern bis zu 216 Betten zur Verfügung, die aber nicht vollständig belegt sind. Eine Wohnung kann bis zu acht, ein Zimmer bis zu vier Personen aufnehmen. Es wohnen dort Geflüchtete im Familienkreis, viele Personen wohnen aber auch als Alleinstehende in der Unterkunft.

Anzahl der Bewohner und deren Herkunftsländer

Die Sozialberatung vor Ort übernimmt der Sozialdienst für Geflüchtete von Caritas Alveni im Landkreis München. 2 Sozialberater bieten wöchentlich an vier Werktagen offene Sprechstunden an. Eine davon findet in der Interkulturellen Begegnungsstätte des Helferkreis Taufkirchen am Abend statt. Der Helferkreis verfügt neben den Räumlichkeiten in der Wildapfelstraße über mehrere Projektgruppen ( u.a. Wege in Arbeit, Sprache & Hausaufgaben, Freizeit, Sport & Handwerk ), die sich sehr engagiert und mit viel Ausdauer zusammen mit der Sozialberatung um die Bewohner kümmern. Der pädagogische Leitsatz heißt dabei “Hilfe zur Selbsthilfe”. Darüber hinaus bietet eine Kinderkrankenschwester der Caritas,  Sprechzeiten für alle 0-3-Jährigen in der Unterkunft an. Für alle sicherheitstechnischen Belange und die Postausgabe sind rund um die Uhr und an jedem Tag des Jahres zwei Wachdienst-Mitarbeiter vor Ort.