Das Fahrrad ist für die erwachsenen Asylbewerber im Alltag ein wichtiges Verkehrsmittel und für die Kinder eine tolle Ablenkung vom tristen Unterkunftsleben. Im Rahmen unserer Fahrradwerkstatt haben wir in 2015 gespendete alte Fahrräder wieder flott gemacht und diese an Asylbewerber gegen ein geringes Entgelt, mit dem wir unsere Ersatzteile finanzieren, zur Verfügung gestellt.

Jetzt geht die Freiluftsaison bald los und wir wollen die Fahrradwerkstatt wieder aufmachen. Es fragen immer mehr Flüchtlinge nach Fahrrädern und am Montag, den 14.3., beim großen Helfertreffen hat uns die Taufkirchner Wohnungsbaugesellschaft (TWG) einen ganzen Container mit Fahrrädern (jedoch ohne Container) angeboten. Dieser Container muss jedoch in den nächsten 3-4 Wochen geleert werden.

Um die Fahrradwerkstatt aufzumachen, benötigen wir eine größere Aktion, bei der wir die Fahrräder sowohl aus dem alten Container der Gemeinde (steht jetzt bei der Traglufthalle) als auch aus dem Container der TWG sichten, im Bauhof entsorgen, evtl. ausschlachten oder für den Verkauf (nach Reparatur) behalten und im Gemeinde-Container lagern (Hoffentlich reicht dann dieser Container aus). Ich schätze, dass wir für diese Aktion 2 Tage mit ca. 5 – 8 Helfern und ein größeres Transportfahrzeug benötigen.

Anschließend kann mit der Fahrradwerkstatt wieder regelmäßig begonnen werden. Aber auch nur dann, wenn mindestens 5 Helfer diese Werkstatt betreiben. Momentan haben sich leider nur 2 Helfer dazu bereiterklärt. Damit kann die Werkstatt nicht ernsthaft betrieben werden.

Auf unserer Zeitspenden Seite finden sie eine detaillierte Beschreibung der offenen Helfer Posten.

Rettet die Fahrradwerkstatt – Helfer dringend gesucht!