Neben den laufenden Arbeiten und Hilfsangeboten für unsere Geflüchteten in Taufkirchen kommen inzwischen immer häufiger Fragen bzgl. neuer Flüchtlinge aus der Ukraine. Um Anfragen zuvorzukommen möchte ich in der Folge einige Informationen weitergeben.

Vom Landratsamt wurde zwar angekündigt, dass in unserer Sammelunterkunft in Taufkirchen die Bewohner wieder mehr zusammenrücken müssen, um Platz für ukrainische Flüchtlinge zu schaffen, allerdings sind bisher noch keine Ukrainer*innen dort eingewiesen worden. Auch sonst sind uns bisher keine offiziellen Zuweisungen nach Taufkirchen bekannt. Aber das wird sicher nicht ausbleiben, weshalb wir uns als Helferkreis vorbereiten sollten. In der Folge sind zu möglichen Fragen Links zu Seiten, die diese Fragen möglicherweise im Vorfeld beantworten, aufgeführt.

Für Fragen bezüglich Wohnraumangebote, Hilfsangebote und Spenden verweise ich auf die Seiten von LRA und Caritas:

Haben Sie Wohnraum für Flüchtlinge im Raum Taufkirchen zu vermieten, dann können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen.

Hilfreich könnte auch das Angebot der Dt. Telekom sein, die kostenlose SIM-Karten für Ukraine Flüchtlinge ausgibt:

Ab 28.3.2022 veranstaltet die Nachbarschaftshilfe Taufkirchen jeden Mittwoch zwischen 10 und 12 Uhr einen familiären Treff für ukrainische Geflüchtete und deren Kinder zum Austauschen, Kennenlernen, Kaffee- und Teetrinken und Spielen. Willkommen sind auch Taufkirchner, bei denen Geflüchtete dankeswerterweise untergebracht sind.

Falls sonstige individuelle Fragen auftreten, können diese gerne an uns gestellt werden und wir werden versuchen, diese zu beantworten.

Ich hoffe, dass dieser Krieg, der mit unsäglichem Leid verbunden ist, möglichst bald zu Ende geht, wenngleich die Erfüllung dieses Wunsches wohl noch etwas dauern wird.

Stand: 27.3.2002

Walter Albrecht
Koordinator des Helferkreises Asyl Taufkirchen

Flüchtlingen aus der Ukraine helfen